Eine Herzensangelegenheit

Unsere Schäferhündin Mona wohnt bereits seit 3 Jahren bei uns und wir können nicht nachvollziehen warum. Mona ist mittlerweile knapp 11 Jahre alt und bringt nun auch schon das ein oder andere Alterszipperleinchen mit sich. Trotzdem liebt sie es mit "ihren" Menschen ausgiebige Sapziergänge zu unternehmen.

Sie spielt noch unglaublich gerne und genießt jede Streicheleinheit in vollen Zügen. Mona mag jeden Menschen - egal ob groß oder klein. Sie läuft hervorragend an der Leine, ist stubenrein und fährt unheimlich gerne Auto.

Aber... und deshalb sitzt sie wohl leider immer noch bei uns... Mona mag keine anderen Tiere. Darunter fallen Hunde, aber auch Katzen und andere Kleintiere. Trotzdem ist sie in der Lage - wenn sie souverän geführt wird - angeleint vernünftig an anderen Hunden vorbei zu gehen oder auch in der Tierarztpraxis im Wartezimmer zu sitzen, obwohl andere Hunde mit im Raum sind.

Sie ist kein problematischer Hund, besteht aber auf ihre Individualdistanz. Beim Gassi gehen trägt sie einen Maulkorb, da man nie ausschließen kann, dass Oma Müllers Dackel nicht doch unangeleint um die Ecke und in Mona rein saust - das würde wahrlich nicht gut enden.

Aber wenn Mona kein großes Problem mit dem Maulkorb hat - warum dann ihr?

Wir wünschen uns so sehr, dass Mona ihren Lebensabend nicht im Tierheim verbringen muss und doch noch eine verantwortungsbewusste Familie findet in der sie glücklich sein darf.

Traut euch! Meldet euch gerne bei uns und wir klären gerne alle offenen Fragen. Mehr zu Mona.

Die Fotos sind bei zwei tollen Tagesausflügen mit ihren Gassigängern entstanden.