Nea

Ein Bericht von Myriam Laser

Gestern fand die kleine Nea ihren Weg zu uns. Eigentlich waren wir vor Ort um uns die Haltung anzuschauen, da ein neuer Partner für die kleine Maus bald dort einziehen sollte.

Nach eingehender Beratung entschied sich ihre Familie jedoch schweren Herzens das kleine Widder-Mädchen in unsere Obhut zu geben, sodass wir uns zu gegebener Zeit auf die Suche nach einem tollen Zuhause machen können. Hut ab vor dieser selbstlosen Entscheidung, die sicher nicht leicht zu treffen war.

Leider ist Nea derzeit gesundheitlich etwas angeschlagen. Sie hat Schnupfen, darf gerne noch etwas an Gewicht zulegen und hat seit Sonntag Abend nicht mehr gefressen - das kann bei Kaninchen ganz schnell lebensgefährlich werden.

So zog Nea gestern, nach der tiermedizinischen Versorgung, zu einer unserer Mitarbeiterinnen und wurde gepäppelt. In der Nacht fraß sie dann wieder eine Kleinigkeit selbständig und heute sind wir mittlerweile guter Dinge, dass sie sich wieder berappelt.