Katzenkind steckt im Maschendrahtzaun fest

Der kleine Theo fand am Dienstag den Weg zu uns ins Tierheim. Das Katerchen steckte leider über mehrere Stunden in einem Maschendrahtzaun fest und kam von alleine auch nicht mehr raus. Gott sei Dank bemerkten ihn engagierte Tierfreunde und informierten das Ordnungsamt, welches ihn rasch befreien konnte.

Nach einer Nacht in der Tierklinik durfte Theo weiter reisen und befindet sich nun auf einer Pflegestelle. Unsere kleine Pummelfee benötigt nämlich auch nachts noch alle zwei Stunden sein Fläschchen. Mittlerweile kann er seine Äuglein schon öffnen - diese waren anfangs leider noch ganz schön eitrig und verklebt.

Und während Theo es sich gut gehen lässt, wurden mittlerweile auch seine Mutti und seine Geschwister gesichtet. Die kleine Familie wird nun eingefangen und die verwilderte Katzenmutter, nach der Aufzucht ihrer Kinder, im Zuge unseres Straßenkatzen-Hilfprojekts "Projekt Kitty", kastriert und darf danach wieder in ihre gewohnte Umgebung zurück.