Seit Anfang 2016 engagieren sich die Mitglieder der Berliner Mopars & Coffee-Gruppe für unser Tierheim aktion tier ZOSSEN. An einem Samstag Ende Oktober waren sie zum fünften Mal zum Arbeitseinsatz erschienen.

Von Ursula Bauer | Dezember 2017

Der Kopf und Gründer von Mopars & Coffee Berlin, Jens Wiezorek, hatte auch in diesem Jahr wieder Spenden gesammelt und Gutscheine versteigert, so dass der stolze Betrag von 1.642,52 Euro zusammenkam und in Form eines Schecks an uns überreicht wurde.

Die 15 Männer und Frauen waren auch bei diesem Arbeitseinsatz mit Spaß und Elan dabei. Es gab viel zu tun, und das Wetter war auf unserer Seite, so dass im Freien gewerkelt werden konnte. So wurde ein Obstbaum, der während des verheerenden Sturms „Xavier“ halb entwurzelt worden war, wieder aufgerichtet und gesichert. Mehrere andere Bäume wurden zurückgeschnitten.

Die vielen Laubgehölze auf dem Tierheimgelände lassen natürlich im Herbst ihre Blätter fallen, so dass man im Grunde pausenlos Laub zusammenrechen könnte, was ein paar Mopars & Coffee-Girls auch mit Hingabe taten.

Unsere Hunde haben alle Ausläufe im Freien und lieben es, dort Löcher zu buddeln oder pausenlos am Zaun auf und ab zu laufen, so dass tiefe Rinnen entstehen. Die Helfer haben die Löcher und Laufrinnen mit Erde aufgefüllt und mit einer Walze verdichtet wurde. Dann wurde auch noch eine Wand in der Katzenquarantäne ausgebessert und neu gestrichen.

Neben der Arbeit fanden die tierlieben Oldtimerfreunde aber immer wieder Zeit, sich unseren Hunden und Katzen zu widmen, die sich über die Aufmerksamkeit freuten. Dies war der letzte Arbeitseinsatz der Truppe. Nach zwei Jahren der treuen und intensiven Unterstützung unseres Tierheimes wird nächstes Jahr verständlicherweise eine andere Institution in den Genuss des sozialen Engagements der Mopars & Coffee-Gemeinschaft kommen. Wir bedanken uns von Herzen für die ehrenamtliche und finanzielle Hilfe, ohne die so manches im Tierheim unerledigt geblieben wäre. Hut ab vor diesen tollen Menschen, die außerdem bereit waren, an so vielen Samstagen für die gute Sache zu arbeiten!