Ein Gemeinschaftsprojekt von aktion tier und dem Verein der Tierfreunde Schützende Hand e.V.

Tierheim Zossen sucht Bundesfreiwillige

Michelle & Hündin Mona
Michelle Abendroth begann als Bundesfreiwillige, jetzt absolviert sie eine Ausbildung zur Tierpflegerin. Foto: © aktion tier Zossen

Für unser Tierheim suchen wir Menschen, die sich ein Jahr lang freiwillig engagieren und etwas wirklich Sinnvolles tun möchten. Ab sofort bis einschließlich November 2018 können sich Männer und Frauen aller Altersgruppen und in allen Lebenssituationen bewerben. Ausnahme November – in diesem Monat dürfen wir nur Menschen unter 25 Jahren einstellen.

Die Arbeitszeit beträgt 40 Stunden wöchentlich und es stehen euch 24 Urlaubstage im Jahr zu. Alle Bundesfreiwilligen sind gesetzlich sozial- sowie unfallversichert und erhalten ein monatliches Taschengeld von 200,-Euro.

Interessenten sollten tierlieb, zuverlässig, verantwortungsvoll und teamfähig sein. Eine gewisse körperliche Fitness ist ebenfalls erforderlich, um die Reinigung der Tierunterkünfte durchführen zu können. Ferner sollte die Bereitschaft, auch mal länger zu bleiben oder auch am Wochenende zu arbeiten, vorhanden sein. Für geleistete Überstunden erfolgt ein Zeitausgleich. Übrigens freuen wir uns auch über Bewerbungen von handwerklich begabten Menschen, die vielleicht nicht unbedingt mit Tieren umgehen möchten. In unserem Tierheim gibt es immer viel zu bauen und zu reparieren.

Der Aufgabenbereich umfasst unter anderem die Pflege der Tiere (z.B. Füttern, mit Hunden Gassi gehen), die Reinigung der Tierunterkünfte und Innenräume sowie Wäsche waschen.

Im Freiwilligenjahr finden insgesamt 5 Pflichtseminare in Braunschweig statt (jeweils von Montag bis Freitag). Verpflegung, Unterbringung und Anreise werden vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben bezahlt.

Der BFD bietet:

  • 12-Monate sinnvoll fachlich angeleitetes Engagement (40-Stunden-Woche, 24 Tage Urlaub)
  • alle Bundesfreiwilligen sind gesetzlich sozial- und unfallversichert
  • monatlich 200,- Euro Taschengeld
  • interessante und kostenlose Pflichtseminare in Braunschweig, 5x5 Tage im Freiwilligenjahr
  • qualifiziertes Zeugnis über den Zeitraum des Einsatzes

Das bringt Ihr mit:

  • Tierliebe, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit
  • eine gewisse körperliche Fitness, um die Reinigung der Tierunterkünfte durchführen zu können
  • die Bereitschaft, mal länger zu bleiben oder auch am Wochenende zu arbeiten. Für geleistete Überstunden erfolgt ein Zeitausgleich.
  • Alternativ eine handwerkliche Begabung, falls ihr nicht in der Tierpflege arbeiten wollt

Die Arbeiten im Tierheim (Beispiele):

  • Pflege der Tiere (z.B. Füttern, mit Hunden Gassi gehen)
  • Reinigung der Tierunterkünfte und Innenräume
  • Wäsche waschen

Gut zu wissen:

Der Vertrag kann jederzeit aufgehoben werden. Ihr seid also flexibel und können spontan reagieren, wenn sich zum Beispiel Ihre Lebenssituation ändert oder plötzlich ein Studien- oder Ausbildungsplatz frei wird. Der freiwillige Einsatz kann als Praktikum angerechnet werden und ist auch eine sinnvolle Überbrückung von Wartezeiten, etwa im Studium.

Bewerbung:

Interessenten senden uns bitte eine Kurzbewerbung, am besten per E-Mail: zossen[at] remove-this.aktiontier.org. Wir laden Sie dann zu einem Vorstellungsgespräch und einem Probearbeiten ein.

Vom Bufdi zum Azubi

Manchmal kann der Bundesfreiwilligendienst auch zu einer neuen Lebensperspektive führen. Zum Beispiel bei Michelle Abendroth, die im letzten Sommer ihren Dienst als Bundesfreiwillige in unserem Tierheim begann. Die inzwischen 18jährige wusste damals nicht genau, ob sie sich beruflich lieber Tieren oder Kindern widmen soll. Jetzt, ein Jahr später ist sich Michelle sicher, dass Tiere genau ihr Ding sind. Sie hat sich bei uns erfolgreich als Auszubildende beworben und erlernt nun begeistert der Beruf der Tierpflegerin. Die junge Frau schwärmt von den netten Arbeitskollegen und der spannenden Arbeit im Tierheim. Nie wird es langweilig, die unterschiedlichsten Tiere müssen versorgt werden und manchmal wird es hektisch, wenn zum Beispiel 20 beschlagnahmte Hunde unterzubringen sind. Es ist immer was los im Tierheim. Auch der Kontakt mit den Besuchern macht Michelle Spaß und sie ist glücklich, wenn ein Tier in ein gutes Zuhause vermittelt werden konnte.